Freundeskreis Elsavapark mit Tiergehege - Markt Elsenfeld
Markt Elsenfeld

Freundeskreis Elsavapark mit Tiergehege

Der Freundeskreis Elsavapark hat sich im Jahr 2009 gegründet und zur Zeit ca. 40 Mitglieder. Das Ziel des Freundeskreises ist es, den bereits bestehenden "Elsavapark", das frühere Gelände des Elsenfelder Freischwimmbades, ehemals auch "Beachpark" genannt, vielseitiger und attraktiver als bisher zu gestalten und zu nutzen und ihn somit einer breiteren Öffentlichkeit zugängig zu machen.

Tiergehege

Seit 2014 trägt der Freundeskreis Elsavapark die Verantwortung für den Betrieb  des Tiergeheges. Seitdem führt der Freundeskreis auf ehrenamtlicher und unentgeltlicher Basis die Geschicke des Tiergeheges.
Im Tiergehe können unter anderem Ziegen, Hasen, Meerschweinchen, Hähne und Hühner, Goldfasane, Wellensittiche, Zebrafinken und Enten beobachtet werden. Immer wieder gibt es interessante Neuzugänge.

Öffnungszeiten des Tiergeheges:

Aus Rücksicht auf die Tiere, sind die Eintrittszeiten nur in Anwesenheit der Tierwarte zwischen 17.00 und 18.00 Uhr.

Außerhalb dieser Zeiten können Begehungen des Geheges für Gruppen und Schulklassen nur nach telefonischer Anmeldung erfolgen. Tel.: 06022-1371 oder 06022-1640.

Spenden und Patenschaften:

Veterinärtamt, Tierarzt, Futter, Versicherung und Ausbesserungsarbeiten am Gehege verursachen ständige Kosten.

Da das Tiergehege ehrenamtlich und unentgeltlich geführt wird, freut sich der Freundeskreis Elsavapark über jede unterstützende Spende. 

Gerne kann auch eine Patenschaft übernommen werden. Eine Patenschaft kostet 5,00 € pro Monat, also 60,00 € im Jahr.

 Jederzeit willkommen sind auch Sachspenden in Form von Futter sowie Heu und Stroh für die Tiere.

Auch am Kläuschenmarkt beteiligt sich der Freundeskreis Elsavapark mit dem Verkauf von heißen Getränken, Gulaschsuppe oder Elsenfelder Fleischwurst, um so Gelder in die Kasse für das Tiergehege zu bringen.

Kontakt:

Tierwart Herbert Schierling, Tel.: 06022-1371, mobil: 0176-5788908

Verantwortliche beim Freundeskreis:

Zuständig für die umfassende Betreuung der Tiere im Gehege und die Verwaltung der Kleinspenden sowie weisungsbefugte Aufsicht für Kinder, Kindergärten, Schulklassen und weitere Besucher:
Herbert Schierling, Oliver Gramm, Carmen Brenner

Zuständig für die Durchführung von kleineren Reparaturen und Instandhaltung am und im Gehege:
Günther Geis, Herbert Schierling, Oliver Gramm

Zuständig für Baumaßnahmen, Überwachung und Organisation:
Rudi Thorwart

Zuständig für Organisationen rund um die Belange des Freundeskreises und Öffentlichkeitsarbeit:
Berthold Oberle

Tätigkeitsbericht des Freundeskreises Elsavapark:

So wurden bereits im Frühjahr 2010 einige schattenspendende Bäume, die anderweitig einer Baumaßnahme geopfert werden sollten, an den Wasserspielplatz/Kleinkinderbereich versetzt. An dieser Stelle wurden die Wasserspiele erneuert, die Spielgeräte verbessert und durch Neue ersetzt.
Anfang 2009 wurde in Eigeninitiative, von den Mitgliedern des Vereins, das 725 qm große Tiergehege im südöstlichen Teil des Parks errichtet. Durch eine Erweiterung im Jahr 2012 wurde das Gehege um das doppelte erweitert, dadurch bekamen vor allem unsere Ziegen die benötigte größere Auslauffläche.
Zu Beginn, im Mai 2009, fanden 4 Ziegen, 4 Laufenten und mehrere Hasen und Meerschweinchen ihr neues Zuhause im Elsavapark.
Am 21. August 2010 wurde das Tiergehege im Rahmen des 1. Elsenfelder Parkfestivals, offiziell von Bürgermeister Matthias Luxem, im Beisein des damaligen Landrates Roland Schwing, weiteren Ehrengästen und vielen Kindern und Besuchern, an die Elsenfelder Bevölkerung übergeben.
Seither mussten die Tiere des Tiergeheges bereits 2 Hochwasser überstehen, als die Elsava 2011 und 2012 über die Ufer trat und das Gelände komplett 50 bis 70 cm unter Wasser setzte. Dem beherzten eingreifen der Elsenfelder Feuerwehrleute war es zu verdanken, dass keine Opfer unter unseren Gehegebewohnern zu beklagen waren. Einige Feuerwehrleute in Wathosen befreiten die Tiere aus ihrer misslichen Lage und brachten sie wohlbehalten ans trockene Ufer. Bis das Hochwasser zurück gegangen, und das Gelände wieder abgetrocknet war, konnten die Tiere eine sichere Herberge im Schweinestall von Norbert Ballmann beziehen.
Am 21.03.2011 bekamen nacheinander alle unsere vier Ziegen jeweils zwei Jungtiere, sodass 8 neugeborene Zicklein, zusammen mit ihren vier Müttern im Gehege von den staunenden Besuchern bewundert werden konnten. Im gleichen Zeitraum wurden 7 Hasen und mehrere Meerschweinchen geboren.
Am Samstag, dem 28.03.2011 errichteten die Freunde des Elsavaparks in einer weiteren Aktion die große Vogelvoliere die aus dem Privatbesitz von Herrn Sepp Kauer ins Eigentum der Elsavaparkfreunde überging. 13 agile, sangesfreudige, sonnengelbe Kanarienvögel siedelten gleich mit in den Elsavapark um.
Seit der Eröffnung haben bereits viele Kindergartengruppen und Schulklassen das Tiergehege besichtigt. Unter Aufsicht können Kinder in kleinen Gruppen auch das Innere des Geheges besuchen und die Tiere dort sozusagen hautnah erleben, sie streicheln und füttern. Erwachsene wie Kinder sind begeistert von dem kleinen Idyll mitten in Elsenfeld.
2013 verwirklichten die Freunde des EP den Bau der Schutzhütte auf Höhe des Grillplatzes, die seitdem Schutz vor plötzlichen Wetterunbilden gewährt. Hier geht unser besonderer Dank an Herrn Otto Klug für die Planung und Umsetzung des Baues der Schutzhütte.
Ein weiterer Meilenstein in der Historie des Freundeskreises war im Jahre 2014 die Übernahme des Tiergeheges in die Verantwortung des Marktes Elsenfeld, der seither das Tiergehege betreibt und die Zuständigkeit für den Betrieb des Tiergeheges an den Freundeskreis Elsavapark übertragen hat. Der Freundeskreis führt seither auf ehrenamtlicher und unentgeltlicher Basis, als sogenannte Bürgerarbeiter, die Geschicke des Tiergeheges im Elsavapark. Unsere freiwilligen Helfer sind nun bei ihren Tätigkeiten im Tiergehege über die Bayerische Ehrenamtsversicherung unfall- und haftpflichtversichert.
Im Herbst 2014/Frühjahr 2015 erfolgte die Ertüchtigung/Neuerrichtung des in die Jahre gekommenen Maschendrahtzaunes zum angrenzenden Spielfeld der Faustballer des TV „Elsava“ Elsenfeld. Im Dezember 14 wurden die neuen, witterungsbeständigen Stahlträger einbetoniert und im Frühjahr die Zaunmatten in die Felder montiert.
Aktuell in Angriff genommen wurde die schon seit Jahren angedachte Errichtung eines Kräutergartens in Nähe des ehemaligen Sprungturms. In Zusammenarbeit mit
Frau Kirchner der Gärtnermeisterin des Klosters Himmelthal wird dies nun im Frühjahr 2015 umgesetzt. Herzlichen dank an die Firma Löwer, die uns alle Pflanzen und Schilder kostenfrei überlässt.
Weiter auf der Agenda des Freundeskreises steht die bereits seit Gründung angedachte fußläufige Verbindung des Elsavaparks, hinunter durch die Angelgärten, bis in die Mainauen.